Stellen Sie sich vor… Eine Turnhalle wird meist von Schülern und Turnvereinen genutzt. Im Notfall stehen zwei Notausgänge zur Verfügung. Der zusätzliche Fluchtweg wird nicht als solcher gekennzeichnet. Die Leuchte ist im Normalbetrieb „unsichtbar“.

Szenario bei Veranstaltungen

Szenario im Normalbetrieb

Im Turnsaal finden Veranstaltungen statt und für den Notfall werden zusätzliche Fluchtwege geöffnet um die erforderliche Fluchtwegbreite einzuhalten. Die zusätzlichen Fluchttüren werden automatisch mit temporär sichtbaren Leuchten gekennzeichnet.

Szenario im Normalbetrieb

Szenario bei Veranstaltungen

Stellen Sie sich vor… Eine Turnhalle wird meist von Schülern und Turnvereinen genutzt. Im Notfall stehen zwei Notausgänge zur Verfügung. Der zusätzliche Fluchtweg wird nicht als solcher gekennzeichnet. Die Leuchte ist im Normalbetrieb „unsichtbar“.

Bei Veranstaltungen

Im Normalbetrieb

Im Turnsaal finden Veranstaltungen statt und für den Notfall werden zusätzliche Fluchtwege geöffnet um die erforderliche Fluchtwegbreite einzuhalten. Die zusätzlichen Fluchttüren werden automatisch mit temporär sichtbaren Leuchten gekennzeichnet.

Im Normalbetrieb

Bei Veranstaltungen

Faktoren der Planung von Fluchtwegen

Fluchtwegkonzepte müssen folgende Kriterien beachten: Fluchtweglänge, -breite, Fluchtwegtüren, Kennzeichnung und Beleuchtung. Je nach Personenanzahl im Gebäude müssen Fluchtwege zur Verfügung gestellt werden. Die Fluchtwege müssen in jedem Fall den Brandschutzanforderungen entsprechen. Bei höherer Personenanzahl im Gebäude müssen zusätzliche Fluchtwege gekennzeichnet werden.

A seconda della tipologia di edificio e della classificazione del rischio oltre che per i dettami della regola tecnica di prevenzione incendio, le vie di fuga possono essere normalmente lunghe al massimo 60m.

1 minuto

Occorre circa 1 minuto per disimpegnare un percorso di esodo lungo 40mt.....

lädt ...